Auskündiger

Der Auskündiger wird jährlich vom Heimatverein Visbek e.V. für Astrup - Bonrechtern - Endel - Erlte - Hagstedt - Halter/Meyerhöfen - Hogenbögen - Norddöllen - Rechterfeld - Varnhorn/Siedenbögen - Visbek - Wöstendöllen herausgegeben.

Schulportal

Über das Schulportal des Heimatbundes können Lehrer/innen, aber auch Schüler/innen kostenlos sofort einsetzbares Unterrichtsmaterial herunterladen. Weiter gibt es Auskunft über Angebote der außerschulischen Kulturträger in unserer Region.
Seite aufrufen

Jahrbuch

Die Jahrbücher für das Oldenburger Münsterland, die jährlich zum Münsterlandtag erscheinen sind in unserem Archiv einsehbar. Beim Heimatbund kann man sie erwerben.
Seite aufrufen

Heimatstube

Die Heimatstube ist jeden Donnerstag von 17.00 - 19:00 Uhr geöffnet oder nach Absprache. Mitglieder des Vorstandes sind zu den Öffnungszeiten anwesend.
Im Archiv verfügen wir über viele Filme, die auf Visbeker Feste oder Veranstaltungen, wie auch auf privaten Feiern aufgenommen wurden. Die meisten sind auf CD gebrannt und in den Heimatstuben erhältlich.
Weiter verfügen wir über viele Chroniken zur Geschichte Visbeks, den Bauerschaften und der umliegenden Gemeinden.
Alte Schriften und Karten liegen zur Einsicht bereit.

Kontaktadresse

Heimatverein Visbek e. V.
Rechterfelder Straße 1
49429 Visbek
04445/988985
Email: heimatverein-visbek@ewetel.net

Veranstaltungskalender

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen, verehrte Gäste,

schön, dass Sie uns wieder einmal oder zum ersten Mal auf unserer Internetseite besuchen. Lassen Sie mich die Gelegenheit nutzen und unseren Heimatverein in ein paar kurzen Worten vorstellen.  

Der Heimatverein Visbek e.V. wurde am 8. Dezember 1951 gegründet und ist seither ständig an Mitgliedern, Aktivitäten und historischen Daten gewachsen. Der Vereinsname lässt Anzahl und Dichte unserer Aktivitäten nicht unbedingt vermuten. In fünf interessanten Fachgruppen beschäftigen sich eine erhebliche Anzahl von Mitgliedern mit der Entzifferung alter Schriften (Sütterlin, deutsche Kanzlei- und Kurrentschrift) in historischen Dokumenten, mit hiesigen archäologischen Funden, Datenarchivierung und dem Erhalt der plattdeutschen Sprache. Für weitere Information hierzu klicken Sie einfach auf „Fachgruppen“ im Bereich der Navigation.

Unsere Heimat bedeutet uns viel. Wir leben hier im Herzen des Oldenburger Münsterlandes und sprechen die hiesige Sprache. Das Gebiet in und um Visbek herum war schon sehr früh ein beliebtes Siedlungsgebiet und hat somit viele kulturhistorische Relikte zu bieten. Auch aus der jüngeren Vergangenheit gilt es, die Daten, Bilder und Dokumente für nachfolgende Generationen zu bewahren.    

Aber auch das Miteinander und die Gegenwart kommen bei uns nicht zu kurz. Seien es die Heimatnachmittage, die Bildungsfahrten, die regelmäßigen Wanderungen und Fahrradtouren. Auch unsere Aktionstage, z.B. die Tage der Archäologie oder Kunstausstellungen bieten für jeden etwas. Unser nächstes große „Highlight“ wird der Umzug ins neue Heimathaus an der Rechterfelder Straße sein. Hier entsteht auch ein neues Archäologisches Informationszentrum mit Fundstücken der archäologischen Grabungen in der Gemeinde Visbek.

Falls wir Ihr Interesse für unseren und Ihren Heimatverein geweckt haben, besuchen Sie uns doch einfach mal donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr oder nach Absprache in den Heimatstuben.  

Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß und Unterhaltung auf unserer Homepage und verbleibe mit freundlichen Grüßen.    

Manfred Gelhaus

1.Vorsitzender des Heimatverein Visbek e.V.


Vom Heidenopfertisch zum ArchäoVisbek

– Auf virtueller Tour durch die Gemeinde Visbek –

Mithilfe der Online-Anwendung „Geo-Informations-Manager“, kurz „GIM“, werden die Besucher zu verschiedenen Orten geführt, an denen sie beispielsweise etwas über deren Bedeutung, die Entstehungsgeschichte und die Entwicklung erfahren können.

Die Anwendung können Gäste entweder über den QR-Code.

oder die Adresse Visbek GIM Guide auf ihrem Smartphone aufrufen. Eine geignete QR-Code Scanner App können sich Nutzer kostenlos z.B. im Google Play Store auf ihr Handy laden.

In der Tour sind mehr als 70 Stationen im gesamten Gemeindegebiet erfasst. Ein sogenannter virtueller Führer erklärt dem Nutzer, wie es funktioniert. Ist die Anwendung geladen, gibt das Smartphone einen Ton von sich, so bald sich der Anwender in der Nähe einer Station befindet. Orientierung bietet eine Karte, auf der alle Stationen eingetragen sind. Vor Ort können sich die Gäste anhand von Texten und Bildern über die Station informieren. Die Texte basieren auf Informationstafeln, die der Heimatverein Visbek an mehr als 70 prägenden Orten in der Gemeinde aufgestellt hat.